Kreisklasse Ludwigsburg, 2010-11-07

Die Gäste aus Ingersheim hatten die Saison zur allgemeinen Überraschung mit zwei Niederlagen begonnen, obwohl sie als eine stärksten Mannschaften der Gruppe eingeschätzt worden waren. Allerdings hatten sie in einem der Wettkämpfe Besetzungsschwierigkeiten und verloren trotzdem nur knapp. Bei uns traten sie in sehr starker Besetzung an, und wir waren ihnen leider nicht gewachsen.

Den einzigen Siegpunkt für uns konnte Michael Beckenkamp verbuchen. Er profitierte allerdings von einem Fehler seines Gegners, der eigentlich schon auf Gewinn stand, aber unbedacht seine Grundreihe und damit das Tor zum Mattangriff öffnete.

Die aufsehenerregendste Partie des Tages gelang Jörg Apel und seinem Gegner leider mit dem für Jörg ungünstigen Ende. Jörg sah sich mit Schwarz einem starken Angriff ausgesetzt. Durch ein Turmopfer konnte er seine Kräfte aktivieren und seinerseits den weißen König in die Mattzange nehmen. Sein junger Gegner fand ein brillantes Gegenopfer. Nach einer Serie von Schachgeboten konnte er Jörgs Angriffsmacht aus dem Wege räumen.

Philipp Bächer konnte in einem dynamischen, lehrreichen Springerendspiel auf mustergültige Weise ein Remis erkämpfen. Auch Axel Lang, Martin Recker und Matthias Steinhart konnten jeweils ein Remis erreichen.

In der Endabrechnung hieß es dann 3:5 gegen uns, aber immerhin hatten wir einen unterhaltsamen Vormittag an diesem regnerischen Sonntag.

Michael Beckenkamp