A-Klasse Ludwigsburg, 2009-04-05

Zum letzten Auswärtsspiel der A-Klasse musste die 2. Mannschaft von Freiberg bei der stark abstiegsgefährdeten 3. Mannschaft des Schachklubs Bietigheim-Bissingen antreten. Bedingt durch den Tabellenstand, wollten wir der Favoritenrolle gerecht werden – und die Punkte abholen. Doch es ist eine alte Weisheit: Hochmut kommt vor dem Fall.

Das hat die Mannschaft mit aller Härte zu spüren bekommen, denn nach 59 Zügen verschenkte Hans Scheible seinen Turm, ohne einen Gegenwert zu bekommen. Nicht viel besser erging es Axel Lang, der dem starken Druck des Gegenspielers nicht standhalten konnte. Des Weiteren musste Wolfgang Schneider seine umkämpfte Partie verloren geben. Mit dem Remis von Hans Mayer kam etwas Hoffnung auf, doch die Freude dauerte nicht lange: Sedat Baydar verlor sein Spiel zum 4½:½-Zwischenstand.

Eine Ergebnisverbesserung schaffte Carsten Wübbens: Mit sehr guter Übersicht erkämpfte er ein Remis. Bernd Poethke schaffte als einziger einen vollen Punkt. Hermann Scholl kämpfte engagiert, aber verlor trotzdem zum 6:2 Endstand für Bietigheim-Bissingen.

Mit dieser Niederlage konnten wir die A-Klasse als 7. von 10. Mannschaften mit 6:12 Mannschaftspunkten und 29 Brettpunkten abschließen. In Anbetracht unserer Möglichkeiten hatten wir uns lediglich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt, der frühzeitig gesichert werden konnte. Daher ist dies insgesamt ein schöner Erfolg. Allen Akteuren, besonders unseren Jugendlichen, die an dem Ergebnis mitgewirkt haben, gilt ein herzliches Dankeschön. Gleichzeitig soll das Ergebnis für die Saison 20092010 motivieren und ermutigen.

Hans Scheible